Mediation & Konfliktberatung


MEDIATION – CHANCE & NEUBEGINN

Was ich Ihnen bieten kann:

  • Mediation
  • Coaching
  • Schulungen

Kosten der Mediation

Da vor Beginn einer Mediation zunächst genau besprochen werden muss, welches der richtige Weg für Sie und Ihren Konflikt ist, kann eine pauschale Aussage dazu nicht getroffen werden. Wir werden daher das Honorar individuell besprechen und vereinbaren.

Für die Formulierung der Abschlussvereinbarung wird – je nach Aufwand und Bedarf - eine Vergleichsgebühr nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet, die sich nach dem Gegenstandswert bemisst. Eine Begrenzung des Gegenstandswerts auf einen vereinbarten Betrag ist dabei üblich.

Qualifikation und Angebot

Ich wurde vom Ausbildungsinstitut „Inmedio – Institut für Mediation, Beratung, Entwicklung“/ Berlin, Frankfurt/ Main zur Mediatorin ausgebildet und bin dort auch als Dozentin tätig.

Als Mediatorin arbeite ich in der Regel im Team mit Co – Mediatoren. Diese wähle ich je nach Fall vor allem danach aus, welches Fachwissen für Ihren konkreten Konflikt eine gute Ergänzung darstellt. MediatorInnen können dabei aus den verschiedensten Kernberufen stammen.

Insbesondere biete ich Ihnen Konfliktmanagement in folgenden Bereichen:

  • Konflikte im Unternehmen (Teamkonflikte, Tarifstreitigkeiten, Probleme zwischen einzelnen Abteilungen)
  • Verhandlungen zwischen Unternehmen
  • Erbstreitigkeiten
  • Trennung von Ehe- oder Lebenspartner/ Aufenthaltsregelung für Ihre Kinder.

Was ist Mediation?

Kennen Sie das? Sie stecken mitten in einem persönlichen oder beruflichen Konflikt und können sich ebenso wie Ihre Konfliktpartner nicht vorstellen, dass es noch Möglichkeiten geben kann, selbstbestimmt rechtsverbindliche Kompromisse zu finden, bei denen alle Seiten gewinnen können.

Haben Sie den Eindruck, in Ihrem Fall hilft nur noch Klagen? Oder gar nichts tun? Und all das zu dem Preis, einen Geschäftspartner, Freund, Kollegen oder ein Familienmitglied und selbst vor allem Zeit, Kraft und viel Geld zu verlieren?

Es geht auch anders! Haben Sie Vertrauen.

Mediation (lat. „Vermittlung“) ist eine Form der außergerichtlichen Streitbeilegung.

MediatorInnen leiten und strukturieren die eigene Lösungsfindung der Parteien und begleiten Sie kompetent durch das gesamte Verfahren. Weder entscheiden MediatorInnen – im Gegensatz zu Richtern – noch unterbreiten sie Ihnen Lösungsvorschläge, wie z.B. Schlichter. Mit Hilfe anerkannter Gesprächs- und Verhandlungstechniken werden die vorhandenen Streitpunkte besprochen und der Verständigungsprozess der Beteiligten wird gefördert. Die Parteien werden dabei unterstützt, ihre individuellen Bedürfnisse offen zu legen und die Fähigkeit zur positiven Kommunikation wieder zu erlangen.

Sie als Konfliktpartner besitzen allein die Kompetenz, Ihren Streit zu lösen. Nur die Konfliktpartner kennen letztlich die für alle Seiten beste Lösung. Anders als alle anderen Verfahren gibt Ihnen die Mediation die Flexibilität und Kreativität, genau diese zu finden. Darüber hinaus ist die Mediation in aller Regel nicht nur schneller, sondern auch wesentlich kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren. Und Ihrem Konfliktpartner können Sie auch danach noch in die Augen sehen.

Die MediatorInnen setzen sich für die Interessen aller Konfliktpartner ein, sie bleiben also unparteiisch. Auch Rechtsanwälte, die als MediatorInnen tätig sind, geben daher keinen Rat nur zugunsten einer Partei, sondern lediglich neutrale fachliche Informationen, sodass dies ein Gewinn für beide Seiten ist.

Ablauf der Mediation

Die Mediation ist ein mehrstufiges Verfahren. Zunächst werden die Konfliktpartner ausführlich über den Ablauf des Verfahrens informiert. Es wird eine Mediationsvereinbarung geschlossen, in der Grundsätze und Kosten geregelt sind.

Danach legen beide Seiten Ihre Sicht der Dinge dar. Dies geschieht i.d.R. in Anwesenheit beider Konfliktpartner, zunächst nur gegenüber den MediatorInnen. Ein direktes Gespräch mit dem Konfliktpartner findet hier in aller Regel noch nicht statt; dieser hört nur zu. Die so gefundenen Streitpunkte werden in einer Themenliste zusammengefasst.

Diese Themen werden dann in der zuvor besprochenen Reihenfolge bearbeitet. Hier liegt das Herzstück der Mediation – die Veränderung. Sie werden am Ende in der Lage sein, nicht nur zu sehen, dass es unterschiedliche Sichtweisen, Interessen und Wünsche bezüglich Ihrer Themen gibt, sondern diese auch anerkennen können. Mit dieser Erkenntnis werden Sie in der Lage sein, im Anschluss eigene Lösungsansätze für Ihre Streitpunkte zu finden.

Die Ergebnisse der Mediation werden in einer schriftlichen Vereinbarung zusammengefasst, und zwar so, wie Sie es als Beteiligte gemeinsam entscheiden.

In jedem Stadium des Verfahrens, besonders aber hier, können und sollten Ihnen Ihre Anwälte beratend zur Seite stehen.

Grundsätze: Die Mediation …

… ist ein freiwilliges Verfahren, das jederzeit von einer Seite beendet werden kann.

… ist vertraulich.

… überschreitet selten eine Anzahl von drei bis acht Terminen. Die einzelnen Treffen dauern in der Regel 1 bis 1 ½ Stunden.

… eignet sich immer dann, wenn die Konfliktpartner bereit sind, gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten und im Sinne der Fairness Modelle und Absprachen zu entwickeln. Hierfür können im Einzelfall auch Einzelgespräche sinnvoll sein.

… birgt keine rechtlichen Risiken. Gerichtliche Verfahren können unterbrochen werden, die Verjährungsfristen sind während der Mediation gehemmt.

Hier können Sie meinen Flyer herunter laden: flyer-mediation